Es weihnachtet auf dem Adventsbasar

Untrügliches Zeichen für die bevorstehenden Weihnachtszeit ist alljährlich
der Adventsbasar am dritten Novembersamstag in der Scheune Lamp. Auch in diesem Jahr haben wieder viele Besucher die Gelegenheit genutzt und sich mit allerlei Schönem für die Weihnachtszeit eingedeckt. Zur Stärkung konnte man eine heiße
Erbsensuppe genießen oder/und sich ein leckeres Stück vom selbstgemachten Kuchen gönnen. Auch der obligatorische Punsch durfte nicht fehlen. Für Spannung und kleine Geschenke sorgte in diesem Jahr das Glücksrad des Probsteier Mühlenverein.

Her entlang

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Kommentare deaktiviert für Es weihnachtet auf dem Adventsbasar

Strohfigur im Einsatz für Olympia

Große Ehre für unsere Strohfigurenbauer. Ein Teil der
diesjährigen Figur – die Olympischen Ringe- diente als Kulisse,
als sich Vertreter der Umlandgemeinden gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Kiel zu einem gemeinsamen Treffen zusammenfanden. Dabei wurde der Willen
zu einer stärken Zusammenarbeit im Kieler Umland bekräftigt.
Zudem bekam die Olympia-Bewerbung der Stadt Kiel kräftigen Rückenwind.

OR_Kiel_161115

Update 30.November 2015
Die Städte Hamburg und Kiel werden sich nicht um die Olympischen Spiel bewerben.
Bei einem Bürgerentscheid am 29. November 2015 stimmten 51,6% der Wähler in Hamburg  gegen das Projekt. In Kiel votieren am selben Tag 65,5% für die Bewerbung um
die Olympischen Segelwettbewerbe.

Veröffentlicht unter Gemeindeleben, Strohfigur | Kommentare deaktiviert für Strohfigur im Einsatz für Olympia

Matsch für alle – Jetzt geht es los !

Es ist geschafft !
Im Rahmen einer kleinen Einweihungseier übergab Bürgermeisterin
Kirsten Walsemann am Sonntagnachmittag den neu angelegten
Matchspielplatz seiner Bestimmung. Nach den Worten „Wasser Marsch
und Match für alle!“ stürmten die Kinder den Platz und probierten die Pumpe
ausgiebig aus.
Bevor das Wasser fließen konnte war allerdings viel Arbeit nötig.
Etliche Kubikmeter Erde und Kies mussten mit Maschinen- und Muskelkraft
bewegt werden. Ohne das Engagement vieler fleißiger Helfer hätte das Projekt
nicht durchgeführt werden können. Neben der Arbeitskraft waren auch noch finanzielle
Mittel erforderlich. Einen Großteil konnte dabei die Feuerwehr beisteuern durch den
Gewinn des drittes Preises bei der Aktion „Gut für die Region! der Förde-Sparkasse.
„Von diesen vielen Stunden Arbeit, Schweiß und Mühe ist nichts mehr zu sehen“
sagte Kirsten Walsemann und bedankte sich bei allen an der Realisierung beteiligten Bürgern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Eröffnung der neuen Matschlandschaft auf dem Krokauer Spielplatz

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wasser und Matsch für alle

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Kommentare deaktiviert für Matsch für alle – Jetzt geht es los !

Ü60-Ausflug ins Blaue

Der Sachsenwald war in diesem Jahr das Ziel unseres Ü60-Ausfluges,
der traditionell im September stattfindet. Am Mittag startete der Bus
mit über 30 Ausflüglern in Richtung Friedrichsruh in den
Garten der Schmetterlinge„.
Im dortigen ältesten Schmetterlingspark Deutschlands wurden die
unterschiedlichsten Falterarten entdeckt und bestaunt.
Natürlich durfte auch der Plausch bei Kaffee und Kuchen nicht fehlen.

Ausflug_SEP_15
                                     Gute Laune bei den Teilnehmern der Seniorenfahrt

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Kommentare deaktiviert für Ü60-Ausflug ins Blaue

Heike Götz mit ihrer ‚Landpartie‘ zu Gast in der Krokauer Mühle

Wer kennt es nicht das rote Fahrrad, mit dem Heike Götz in der norddeutschen Tiefebene unterwegs ist und immer wieder interessante und spannende Geschichten erzählt.
Für ihre Sendung „Großstadtflair und Ostseestrand“ war sie rund um die Kieler Förde
unterwegs und hat auch unserer Krokauer Mühle einen Besuch abgestattet.
Was sie dort alles interessantes über die Mühlengeschichte erfahren und über das Müllerwesen gelernt hat, das ist zu sehen am
Sonntag, 06.09.2015 um 20.15 Uhr im NDR-Fernsehen.

landpartie

 

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Kommentare deaktiviert für Heike Götz mit ihrer ‚Landpartie‘ zu Gast in der Krokauer Mühle

Kiel und Krokau „OPTImistisch für 2024“

Im Rahmen einer Tour zu den Strohfiguren in der Probstei machte der
Kieler Oberbürgermeister Ulf Kämpfer Anfang August auch einen Halt
an unserer diesjährigen Strohfigur, die unter dem Motto „Krokau OPTImistisch“
die mögliche Bewerbung von Hamburg und Kiel für Olympia 2024 aufgreift.
Dabei zeigte er sich besonders erfreut über die Tatsache, das die Bewerbung Kiels
als eine Bewerbung der ganzen Region verstanden werde.

WS_OB_1

Manuela Sindt (Team Strohfiguren), Kirsten Walsemann und Ulf Kämpfer
sind OPTImistisch für Olympia 2024 in Kiel

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Kommentare deaktiviert für Kiel und Krokau „OPTImistisch für 2024“

Olympia in Krokau

Eine nahezu olympische Leistung haben die Krokauer Strohfiguren Bauer in diesem Jahr Das Werkvollbracht. Ab sofort ist die diesjährige Strohfigur an der Rückseite des Dorfgemeinschaftshaus zu bestaunen. Dabei haben die Bauer sich dem Thema Olympia 2024 in Hamburg angenommen.

Ein herzliches Dankeschön an alle die beim Bau der Strohfigur beteiligt waren.

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Kommentare deaktiviert für Olympia in Krokau

Bau der Matschlandschaft

Wir haben uns bereits mehrere Male getroffen und mittlerweile nimmt die Fläche Gestalt an.
Am kommenden Samstag, 11.07.2015 ab 09:00 Uhr werden wieder viele fleissige Helfer benötigt, der Berg unter der Rutsche soll mit Autoreifen abgestützt werden, die Matschlandschaft soll mit Baumstämmen eingefasst werden und dann kann der Kies eingefüllt werden. Zum Schluss fehlt dann noch die Pumpe :-)).
Wir haben schon viel geschafft und etliche Kubikmeter Erde bewegt:
Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Kommentare deaktiviert für Bau der Matschlandschaft

Bau der diesjährigen Strohfigur

Der Bau schreitet voran und die Figur wird voraussichtlich am 13.07. bereits aufgestellt werden – dann wird auch das diesjährige Motto enthüllt! Wir freuen uns sehr darauf.

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Kommentare deaktiviert für Bau der diesjährigen Strohfigur

Neue gemeinsame Feuerwehr soll den Name „Freiwillige Feuerwehr Probstei Nord“ erhalten

Der geplante Zusammenschluss der Freiwilligen Feuerwehren aus Barsbek, Krokau und Wisch zu einer gemeinsamen Wehr hat einen ersten wichtigen Meilenstein erreicht. Die Kameraden aller drei Wehren stimmten bei einer Versammlung am 19.05.2015 in Barsbek über den Namen der zukünftigen gemeinsamen Wehr ab. Vorausgegangen war ein Namenswettbewerb, den die drei Feuerwehren im April 2015 veranstaltet haben. Insgesamt 127 Namensvorschläge wurden dabei eingereicht und durch eine Jury bewertet. Dabei galt es einige Kriterien zu beachten, die der neue Name erfüllen soll. So durfte der Vorschlag keine Abkürzungen enthalten, keine ortspezifischen Bezeichnungen aufweisen, den Begriff „Freiwillige Feuerwehr“ beinhalten und (ohne den Zusatz „Freiwillige Feuerwehr“) nicht länger als 20 Zeichen sein. Aus den vielen Einsendungen wählte die Jury, bestehend aus den Wehrvorständen der drei Wehren, am Ende fünf Vorschläge aus, die der Kameradschaft in einem ersten Wahlgang zur Abstimmung vorgelegt worden. Die beiden Namensvorschläge mit den meisten Stimmen kamen dann in eine Stichwahl. Mit 75% der abgegebenen Stimmen wurde der Vorschlag „Freiwillige Feuerwehr Probstei Nord“ als Name für die neue Feuerwehr gewählt.

Foto Preisübergabe Namenswettebewerb 03.06.15

Wünschen der neuen Feuerwehr einen guten Start (von links) Christian Stuhr, Ingmar Jonsson, Herbert Stuhr, Angelika Drews, Martina Fischer , Kurt Sigmund(verdeckt), Heinz Schröbler, Holger Harbeck und Klaus-Dieter Finck

Bei einer kleinen Feierstunde am 03.06.2015 in Krokau wurden die Preise an die glücklichen Gewinner des Namenswettbewerbs überreicht. Mit einem Gewinn prämiert wurden die Einreicher der fünf ausgewählten Vorschläge (bei gleichlautenden Vorschlägen entschied das Los). Außerdem wurde unter allen Einreichungen ein Sonderpreis ausgelost. Im Rahmen der Preisübergabe zeigte sich Klaus-Dieter Finck (Wehrführer FF Wisch) im Namen der Jury erfreut über die Anzahl an Vorschlägen. Mit der getroffenen Namenswahl sei man zufrieden und sehe den weiteren Schritten zur Fusion positiv entgegen.

Folgende fünf Vorschläge standen im ersten Wahlgang zur Abstimmung:

  • Freiwillige Feuerwehr Bramhorst
  • Freiwillige Feuerwehr am Kaiserberg
  • Freiwillige Feuerwehr am Mühlenberg
  • Freiwillige Feuerwehr Probstei Nord
  • Freiwillige Feuerwehr Sandbarg

Folgende zwei Vorschläge standen im zweiten Wahlgang zur Abstimmung:

  • Freiwillige Feuerwehr Bramhorst
  • Freiwillige Feuerwehr Probstei Nord

Abstimmungsberechtigt waren 56 KameradenInnen.

Veröffentlicht unter Feuerwehr | Kommentare deaktiviert für Neue gemeinsame Feuerwehr soll den Name „Freiwillige Feuerwehr Probstei Nord“ erhalten